Black Swan: DVD

Alicia 15. Juli 2011 0
  • Preis
  • Handlung
  • Spannung
  • Soundtrack

Spieldauer: 112 Minuten
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Darsteller: Natalie Portman, Vincent Cassel, Mila Kunis
Regisseur: Darren Aronofsky
Komponist: Clint Mansell
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch
Erscheinungstermin: 10. Juni 2011
Produktionsjahr: 2010

Mit „Black Swan“ gelang Regisseur Darren Aronofsky (The Wrestler) ein schockierend sinnlicher Paranoia-Thriller mit Star-Besetzung, der für 5 Oscars® nominiert wurde . Neben Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman (Oscar als beste Hauptdarstellerin), Mila Kunis und  Vincent Cassel ist dieses Thriller-Highlight mit Wynona Ryder und Barbara Hershey bis in die Nebenrollen top-besetzt.

Handlung:

Die krankhaft ehrgeizige Ballerina Nina (Oscar®-Preisträgerin Natalie Portman) wünscht sich nichts sehnlicher, als die Hauptrolle in der Neuaufführung von „Schwanensee“ zu tanzen und widmet ihr ganzes Leben dem Ballett. Doch als ihr großer Traum wahr wird und sie die Rolle ergattert, stößt sie jedoch bald an ihre prüde Grenzen. Denn die anspruchsvolle Doppelrolle, in der sie sowohl die Unschuld des weißen Schwans, als auch die Verruchtheit des schwarzen Schwans verkörpern soll, verlangt ihr mehr ab, als sie in ihrer Sucht nach Perfektion geben kann.

Während sie die Unschuld des weißen Schwans perfekt verkörpert, muss sie feststellen, dass Rivalin Lily (Mila Kunis) scheinbar alles das verkörpert, was Nina für die Rolle des schwarzen Schwans zu fehlen scheint. Lily ist im Gegensatz zu Nina extrovertiert, wild und ungehemmt und tanzt die Rolle des schwarzen Schwans frei und ungehemmt, was auch Ballettdirektor Thomas (Vincent Cassel) nicht entgeht.

Getrieben von ihrer Besessenheit zur Perfektion, Neid und der Angst zu Versagen lässt sich Nina von Lily an die Hand nehmen und entdeckt bald selbst ihre dunkle Seite, die immer mehr Besitz von ihr ergreift und sie an die Grenze zwischen Wahn und Wirklichkeit bringt.

Fazit:

„Black Swan“ ist kein klassicher Ballettfilm, sondern ein Psycho-Drama der Extraklasse! Die bedrückende Atmosphäre, die sich durch die gesamte Handlung durchzieht, aufgemischt durch Sex, Gewalt und psychischen Wahn, lässt den Zuschauer schon bald selbst zwischen Wahnsinn und Wirklichkeit versinken.

Eindrucksvolle, starke und intensive Bilder versetzen den Zuschauer in die Parallelwelten der anmutigen Schönheit des Balletts und der aufopfernden Besessenheit vom extrovertierten Traum der Primaballerina.

Natalie Portman´s Schauspielleistung ist grandios, zumal sie die meisten Balletteinlagen in dem Thriller selbst getanzt hat. Das Gesamtkunstwerk wird durch einen unverwechselbaren Film-Look und dem grandiosen Soundtrack von Clint Mansell zu einem unvergesslichen Erlebnis!

Zum Shop

Hinterlasse ein Kommentar »